Kontakt Impressum

Kampfkunst - Gesundheit - Coaching

Über uns

Wu Dao – Blankenhain e.V. ist ein von Shifu Martin Wolf 2009 ins Leben gerufener Verein
mit der Zielsetzung der Erhaltung, Förderung und Verbreitung der asiatischen Kampf- & Bewegungskünste und Philosophie, zur körperlichen Ertüchtigung und zur Förderung einer positiven Lebenseinstellung.

Gemäß der zugrunde liegenden Lehre dienen die Kampfkünste nicht der Förderung oder Ausübung der Aggression, sondern der Entwicklung von Gesundheit, Körper und Geist.
Eigenschaften wie Disziplin, Bescheidenheit, Körperbeherrschung und vor allem Achtung vor dem menschlichen Leben gelten bei der Ausübung der Kampfkunst als Basis.

Je früher desto besser gilt auch hier und so wird Shaolin Kung Fu für Kinder ab 8 Jahren angeboten. Für Kinder ist der Kampfkunstunterricht eine sehr gute Möglichkeit, die natürlichen Aggressionen und Bewegungstriebe in akzeptable Bahnen zu lenken.
Durch den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Übungspartner, wird das Selbstbe-
wusstsein gesteigert und positiv beeinflusst, was sich häufig auch auf den Schulalltag auswirkt. Dies wird durch viele Studien der letzten Jahre bestätigt.

Wu Dao – Blankenhain e.V. legt unter anderem großen Wert auf die gesundheitlichen Aspekte der unterrichteten Kampf- & Bewegungskünste.
So lernen die Schüler im Qi Gong - Unterricht die Arbeit mit und an der Lebensenergie zur körperlichen Entspannung, zum Stressabbau und für ein besseres Wohlbefinden.

Das effektive Selbstverteidigungstraining – insbesondere bei Frauen - soll helfen, in kritischen Situationen die Nerven zu behalten, Situation und Reaktion richtig und ruhig einzuschätzen und nicht überstürzt fehlzureagieren.

Des weiteren steigert das Praktizieren einer Kampfkunst auch automatisch Fähigkeiten der Motorik, fördert die Kondition und Koordination und führt letztlich zu einem stärkeren Selbstbewusstsein.

Mit körperliche Reifung durch das Praktizieren einer Kampfkunst geht auch immer eine geistige Reifung einher, sofern die Schüler diesen Weg tatsächlich beschreiten wollen.


Der Weg vom Schüler zum Meister – Eine lebenslange Disziplin